Lappland Teil 2:

Von Abisko nach Vakkotavare

In Schwedisch-Lappland erkunden wir die Landschaft entlang den beiden Weitwanderwegen Nordkalottleden und Kungsleden. Die Gletschertäler, See- und Flusslandschaften lassen unsere Augen schweifen und ziehen den Blick in die Weite. Beim Durchwaten von Flüssen erleben wir die Kraft des Wassers, das unermüdlich die Landschaft formt. Wir wandern abseits von Hektik und Lärm und haben Zeit nach Orchideen am Wegesrand, Rentieren und Adlern Ausschau zu halten. Dank der Mittsommersonne können wir uns auch auf den langen Etappen ein erholsames Mittagsschläfchen gönnen. Abends erfrischen wir uns nach der Sauna mit einem Sprung in den See und geniessen danach die Aussicht im goldenen Abendlicht.

Wir übernachten in gut ausgestatteten Hütten. Wasserholen, Holzhacken und Kochen gehören ebenso zum Abend wie das gemütliche Zusammensein.

Die Tour führe ich in Zusammenarbeit mit WeitWandern durch, deren Philosophie des umweltverträglichen Reisens ich gerne übernehme. Deshalb ist vorgesehen, dass die An- und Rückreise mit dem Zug stattfindet. Wem die Zeit dazu fehlt, ist es natürlich freigestellt mit dem Flugzeug anzureisen.

  • Wenig schwierige Bergwanderung auf Wegen oder Wegspuren. Gelände teilweise steil. Trittsicherheit erforderlich
  • 5 bis 8 Stunden Marschzeit pro Tag
  • Aufstiege von 200 bis 500, Abstiege bis 700 Höhenmeter