Mittsommer an der Öresundküste

An der schwedischen Öresundküste folgen wir dem Küstenwanderweg auf den beiden Halbinseln Kullaberg und Bjärehalvsön. Uns wird viel Abwechslung geboten: Sandstrand, Heide, malerische Hafenstädtchen, die Felsen vom Kullaberg, Flussdeltas. Wir kommen aber auch durch Eichen- und Föhrenwälder, Vogelbrutgebiete und Kuhweiden.

Wir geniessen die Mittsommersonne, begleitet von Vogelgeschrei und dem Rauschen der Wellen und wagen uns vielleicht sogar ins kühle Meer. Die meiste Zeit wandern wir durch Naturschutzgebiete oder extensiv genutztes Land mit grosser Biodiversität in der Tier- und Pflanzenwelt. Die Besiedlung des Gebietes seit tausenden von Jahren hat ihre Spuren hinterlassen, so dass wir auf unserem Weg immer wieder Zeugen wie Grabhügel oder Überreste von Fischerdörfern entdecken können.

Die Tour führe ich in Zusammenarbeit mit WeitWandern durch, deren Philosophie des umweltverträglichen Reisens ich gerne übernehme. Deshalb findet die An- und Rückreise mit dem Zug statt.

  • Einfache Wanderung auf guten Wegen oder in weitgehend flachem oder leicht geneigtem Gelände.
  • 4 bis 7 Stunden Marschzeit pro Tag
  • Auf- und Abstiege von maximal 150 Höhenmetern